Veranstaltungen 2021

27.03.2021 

Bußgang der Kirchengemeinde St. Willehad 2021

13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich im Anschluß an die Vorabendmesse zum Palmsonntag in Christus-König zum traditionellen Bußgang der Pfarrgemeinde St. Willehad

Es wurde eine Strecke von ca. 3,5 km von Christus-König über Voslapp zurück nach Christus-König gegangen.
Unterwegs wurden an 3 Stationen Texte zum Nachdenken auf Grundlage des Johannes-Evangeliums 12, 20-33 vorgelesen.
Der Bußgang endete in Christus-König mit einem Gebet zur Corona-Situation von Bischof Ackermann aus Trier und wurde dem Segen zum Abschluss beschlossen.

 

Wegen der Coronaeinschränkungen konnte es im Anschluss kein Beisammensein im Pfarrheim geben.

 

 

 

10.06.2021

Gemeinschaftsmesse der Kolpingsfamilie

Nach einem, durch den Präses, Pfr. Kintzinger, liebevoll zelebrierten Gottesdienst zu Ehren des Hl. Joseph, über den sich insbesondere die Schwestern gefreut haben dürften, ging es anschließend nahtlos zu unserer ersten Kolping-Monatsveranstaltung nach langer Zeit über.

Durch couragiertes Handeln konnte kurzfristig eine gemeinsame Veranstaltung mit zahlreichen Mitgliedern der Kolpingsfamilie Wilhelmshaven organisiert und durchgeführt werden.

 

M.E. wurde das sehr gut und wohlwollend angenommen! Die Stimmung war prächtig und alle genossen nach langer Zeit einen gemeinsamen frohen Abend. Für das leibliche Wohl war gesorgt, das Wetter war spitze und die persönliche Kommunikation wurde ausreichend genutzt. 

 

Allen Beteiligten aufrichtigen und herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung und so darf es sich zukünftig sehr gerne weiterentwickeln.

 

Olaf Jung

11.07.2021

Radtour der Kolpingsfamilie

Nachdem die Kolpingsfamilie auf Grund der Umstände im letzten Jahr und auch in diesem Jahr
die traditionelle Radtour zum 1. Mai mit Maiandacht und anschließendem Grillen nicht durchführen konnte, wurde der 11. Juli 2021 als Nachholtermin festgelegt.

Zur festgelegten Zeit trafen sich 21 Teilnehmer mit dem Fahrrad und drei Begleiter, welche im Begleitfahrzeug die Tour unterstützen, an der Kirche St. Peter in der Schellingstr. 11.

Nachdem Norbert das obligatorische Gruppenbild der Teilnehmer mittels einer Drohne aufgenommen hatte

startete die Gruppe entlang der Osttangente zum Gemeinschaftsplatz Rüstersiel. Dort gab es die erste Pause bevor uns der Weg zur Grundschule Voslapp führte. Nachdem dort eine verlängerte Pause eingelegt wurde ging es über Alt-Voslapp und Raffineriestraße zum Jadebusen. Dort führte uns der Weg entlang des Jade-Weser-Port zum JWP Informationscenter.

Von dort ging der Weg wieder zurück nach St. Peter bzw. einzelne Teilnehmer traten den Heimweg an.

Sosehr das Wetter bei der Tour die Teilnehmer mit Sonnenschein verwöhnte, so kam leider zum Schluss der Tour der angesagte Regen und „befeuchtete“ die Teilnehmer.

Ein herzlicher Dank an Olaf für die Vorbereitung und Durchführung der Tour sowie Günter T., Günter B. und Norbert für die Unterstützung im Begleitfahrzeug

11.08.2021

Grillen für Daheimgebliebene

Am Mittwoch, den 11.08.2021, trafen sich im Pfarrgarten von St. Marien 50 Kolpingmitglieder und Gäste zum schon traditionellen „Grillen für Daheimgebliebene“.

In harmonischer Runde wurde geklönt und Erinnerungen ausgetauscht. Dazu ließen sich die Teilnehmer Bratwurst und selbstgemachte Salate schmecken.

Der Vorstand hatte im Vorfeld beschlossen, den Erlös der Veranstaltung Kolpingsfamilien zukommen zu lassen, die durch das Hochwasser betroffenen sind.
So konnten am Ende der Veranstaltung 200 Euro auf das Spendenkonto des Kolpingwerk der Diözese Trier überwiesen werden.

Bei schönem Sommerwetter war es eine gelungene Veranstaltung, die auf eine Wiederholung in 2022 hoffen lässt.

Unser Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die die Veranstaltung vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet haben.


Stefan Wedekin

08.09.2021

Besuch des „Vollzugsmuseums Wilhelmshaven“

Das war heute ein absolutes Highlight! Dank der Initative von Christiane hatten heute 16 Mitglieder unserer Kolpingsfamilie (Kleinkinder zus.) Gelegenheit, das JVA-Bunker-Museum zu erkunden.
 
 
Mit absoluter Fachkenntnis, kulturhistorischer Sicherheit, Humor und Beschränkung auf Tatsachen verstand es Herr Mike Cramme uns zu informieren, über das, was sich hier in den letzten 113 Jahren abgespielt hat.
 
 
 
Ich war total überrascht, was er ehrenamtlich in den letzten Jahren zusammen getragen hat und mit welchem Herzblut er „sein Kind“ der interessierten Öffentlichkeit präsentiert!!
 
Olaf Jung
 
 

13.10.2021

Monatsveranstaltung

„Das Kreuz mit dem Kreuz“

Am 13.10.2021 nahmen 27 Mitglieder und Gäste an der Monatsveranstaltung rund um das Thema Rückengesundheit teil.

 

Elmar Gabriel und Christiane Minderjahn-Gabriel informierten unterhaltsam die Anwesenden über die Volkskrankheit Rückenleiden.

Die eindrucksvolle Vermittlung der Anatomie der Wirbelsäule und die alltagstauglichen Präventivmaßnahmen ließen diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg werden.

An dieser Stelle noch einmal ein Dank an die Beiden für diesen gelungenen Abend.

10.11.2021

Monatsveranstaltung

„Ein Abend mit Schwester Stella“

„Ein Abend mit Schwester Stella“ so lautete die Einladung zu unserer Monatsveranstaltung am 10.11.2021. Es kamen 20 Teilnehmer, die sich von Schwester Stella über die Schönstatt-Bewegung und ihre Zeit in Kaliningrad informieren ließen.

 

 

Zu Beginn überraschte sie uns mit dem Kolpinggruß „Treu Kolping“. Dieser war ihr durch ihren Vater, welcher als Kolpingsenior (Vorsitzender) unserem Verband angehörte, bekannt.

 

Um die Informationen über die Schönstatt-Bewegung und die Zeit in Kaliningrad nicht als durchgängigen Vortrag zu erzählen, hatte Schwester Stella, nach dem Vorbild des Klassikers des Fernsehens der DDR „Willi Schwabes Rumpelkammer„ eine Kiste mit verschiedenen symbolischen Dingen vorbereitet.
Diese Kiste wurde dann im Saal herumgereicht, es wurde ein Gegenstand aus der Kiste genommen und zu dem jeweiligen ausgewählten Objekt erklärte Schwester Stella die Bedeutung.

Zum Beispiel sollte der Ball mit aufgeklebten Begriffen die Spiritualität der Schönstattbewegung darstellen
 

Ein weiteres Beispiel war ein Kalender der Bilder der katholischen Kirchen beinhaltete welche in Kaliningrad und Umgebung genutzt werden. Dazu wurden die Standorte auf einer Landkarte des Gebietes gezeigt.

Nach sehr interessanten 90 Minuten beendete Schwester Stella ihre Ausführungen zur Schönstattbewegung und ihre Zeit in Kaliningrad.

 

Wir sagen ihr einen großen Dank für die Gestaltung dieses Abends.